Logozusatz
INVESTOR
   RELATIONS
 

News und Finanzberichte

Presseinformationen, Ad-hoc-Mitteilungen, Finanzberichte und Managers‘ Transactions

Baader Bank AG: Baader Investment Conference kehrt zu physischem Veranstaltungskonzept zurück

EQS-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Konferenz
Baader Bank AG: Baader Investment Conference kehrt zu physischem Veranstaltungskonzept zurück
26.09.2022 / 13:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Baader Investment Conference kehrt zu physischem Veranstaltungskonzept zurück

Nach zwei Jahren hybrider Durchführung der Baader Investment Conference ist die 11. Ausgabe der alljährlichen Veranstaltung wieder zu einem vollständig physischen Konzept zurückgekehrt. Mit insgesamt mehr als 700 Investoren und Investorinnen aus 30 Ländern und rund 230 präsentierenden Unternehmen konnte an die erfolgreichen Teilnehmerzahlen aus den Jahren vor der Corona-Pandemie angeknüpft werden.

Im Vergleich zum Vorjahr gab es in diesem Jahr ausschließlich live Vorträge und 1-on-1- oder Gruppen-Meetings in München vor Ort, wodurch der direkte fachliche und persönliche Austausch wieder deutlich in den Vordergrund gerückt ist. „Die Baader Investment Conference ließ auch in diesem Jahr nichts zu wünschen übrig: Ob Organisation, Location, Netzwerkmöglichkeiten, Investorenzugang, Fireside-Chat oder Corporate-Vielfalt - alles perfekt. Ein großes Dankeschön!“, so Julia Bock, Head of Investor Relations der K+S Aktiengesellschaft.

In über 110 Forumspräsentationen und rund 3.000 Einzel- und Kleingruppengesprächen gaben die anwesenden Unternehmen den zahlreichen internationalen sowie lokalen Investoren und Investorinnen einen detailreichen Einblick in die jeweilige Unternehmensentwicklung. Insgesamt 22 der anwesenden Unternehmen sind im DAX gelistet, 36 Unternehmen stammen aus der Schweiz und 16 aus der Österreich. „Die Baader Investment Conference überzeugt durch die sehr angenehme persönliche Betreuung beginnend beim Check-In, die grundsätzliche Freundlichkeit sowie eine sehr professionelle Organisation und sehr gute Termine auch mit Investoren die wir eher selten treffen“, betont Olaf Klinger, CFO der Symrise AG.

Am fünften Tag der Konferenz fand abschließend abermals der Baader Small Cap Day statt. Unternehmen wie Mister Spex oder die SGL Carbon SE präsentierten zu diesem Anlass ihre Investment Cases vor Investoren und Investorinnen mit Fokus auf Firmen mit vergleichsweise kleiner Marktkapitalisierung.

„Wir sind unglaublich froh, dass die Baader Investment Conference nach zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen nun wieder mitsamt Abendprogramm und der Möglichkeit zum Austausch vor Ort stattfinden konnte. Es freut uns besonders, dass viele Investoren und Investorinnen wieder den Weg auf sich genommen haben, um an unserer fünftägigen Veranstaltung in München teilzunehmen“, so Oliver Riedel, Vorstandsmitglied der Baader Bank.


Zuversicht trotz wachsender konjunktureller Gefahren

Die präsentierenden Manager berichteten meist positiv über den aktuellen Geschäftsverlauf und bestätigten die für 2022 und darüber hinaus gegebenen Ziele. Trotz anhaltender Belastungen aus dem Makro-Umfeld zeigte sich die Mehrheit der Unternehmen aufgrund einer guten Positionierung in attraktiven Märkten zuversichtlich, die sich abzeichnende Abschwächung der Nachfrage gut zu verkraften und mittelfristig weiter profitabel wachsen zu können. Viele Firmen verwiesen in diesem Zusammenhang auf ihren hohen Auftragsbestand und allmählich abnehmende Lieferkettenprobleme.

Nach starken Preisanhebungen in den letzten Quartalen sahen einige Unternehmen jedoch einen nachlassenden Spielraum, höhere Input-Kosten an ihre Endkunden weiterzugeben. Angesichts weiter steigender Lohnkosten könnte dies durchaus zu einer temporären Margenkompression führen. Darüber hinaus stellen die aufgrund der massiven Straffungspolitik der globalen Notenbanken deutlich gestiegenen Refinanzierungskosten perspektivisch einen Belastungsfaktor dar.

Nachdem die Lagerbestände vielfach recht hohe Niveaus erreicht haben, äußerten mehrere Firmen Pläne zur Reduktion ihres Nettoumlaufvermögens, was sich positiv auf die Liquiditätssituation auswirken sollte. Vor diesem Hintergrund sahen sich viele Unternehmen weiter in der Lage, ihr organisches Wachstum durch Zukäufe zu ergänzen sowie die Aktionäre wie erwartet an der positiven Geschäftsentwicklung zu beteiligen.

Die nächste Baader Investment Conference wird vom 18. bis 22. September 2023 in München stattfinden. Weitere Details finden Sie auch auf unserer Website https://www.baaderinvestmentconference.com.

 

 

 

  

 

Für weitere Informationen und Medienanfragen:

 Marlene Constanze Hartz

Senior Manager

Group Communication

T +49 89 5150 1013

marlene.hartz@baaderbank.de

 

Baader Bank AG

Weihenstephaner Straße 4

85716 Unterschleißheim, Deutschland

https://www.baaderbank.de

 

 

Über die Baader Bank AG:

Die Baader Bank ist einer der führenden Partner für Wertpapier- und Banking-Dienstleistungen in Europa. Auf einer hochleistungsfähigen Plattform vereinen sich Handel und Banking in einem einzigartigen Setup unter einem Dach und bieten den besten Zugang zum Kapitalmarkt – sicher, automatisiert und skalierbar. Als familiengeführte Vollbank mit Sitz in Unterschleißheim bei München und ca. 450 Mitarbeitenden ist die Baader Bank in den Geschäftsfeldern Market Making, Capital Markets, Brokerage, Fund Services, Account Services und Research Services aktiv.

 

 



26.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com



show this

 

Bestellformular für die gedruckte Version des Geschäftsberichts

Ihr Ansprechpartner

Marlene Constanze Hartz
IR-Kontakt
T +49 89 5150 1013