Logozusatz
INVESTOR
   RELATIONS
 

News und Finanzberichte

Presseinformationen, Ad-hoc-Mitteilungen, Finanzberichte und Managers‘ Transactions

Baader Investment Conference: Hybride Konferenz in 2020 für alle Teilnehmer erfolgreich abgeschlossen

DGAP-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Konferenz
28.09.2020 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation:

Baader Investment Conference: Hybride Konferenz in 2020 für alle Teilnehmer erfolgreich abgeschlossen

Unterschleißheim, 28. September 2020: In der vergangenen Woche fand die bereits neunte Baader Investment Conference in München statt. Der beständige Teilnehmerkreis von über 700 Investoren aus 30 Ländern und knapp 230 präsentierenden Unternehmen zeigt, dass die jährliche Veranstaltung trotz der momentanen Ausnahmesituation eine der führenden Branchenplattformen im deutschsprachigen Raum ist.

Aufgrund der anhaltenden COVID-19 Pandemie wurde die Konferenz erstmals im hybriden Format durchgeführt. Eine begrenzte Teilnehmerzahl hat die Möglichkeit des persönlichen Kontaktes vor Ort genutzt, andere internationale Investoren und Unternehmensvertreter nahmen virtuell teil. Damit konnte die Baader Bank eine Umgebung schaffen, in der sowohl physische als auch virtuelle Präsentationen und Meetings durchgeführt werden konnten.

"Auch im neunten Jahr ist die Baader Investment Conference eine etablierte Plattform für den Austausch am Kapitalmarkt.", so Andreas Trösch, VP IR, Communications & Corporate Responsibility, NORMA Group SE. "Die Entscheidung, die Konferenz in der aktuellen Situation im hybriden Set-up durchzuführen war unter der strengen Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln absolut richtig, da wir sowohl eine große Anzahl internationaler Investoren virtuell als auch lokale Investoren vor Ort treffen konnten" ergänzt Andreas Spitzauer, Head of IR, Knorr-Bremse AG.

In über 3.000 Einzel- und Kleingruppengesprächen sowie rund 120 Forumspräsentationen haben die Unternehmen, darunter 24 aus dem DAX, 20 aus Österreich und 43 aus der Schweiz, den zahlreichen internationalen und lokalen Investoren einen umfassenden Überblick über ihre jeweilige Unternehmensentwicklung gegeben und nutzten die Gelegenheit, die Gespräche und Kontakte weiter zu vertiefen.

Zusätzlich dazu fand der zweite Baader Small Cap Day am Freitag, 25. September, statt. Dieser hat sich mittlerweile gut etabliert und war bei den Unternehmenspräsentationen ausgebucht.

Die meisten präsentierenden Unternehmen zeigten sich vorsichtig optimistisch für ihre künftigen Ertragsperspektiven, ohne jedoch einen konkreten Ausblick für die nächsten Monate zu geben. Zentrale Gründe für diese Zurückhaltung sind in dem jüngsten Anstieg der COVID-19-Infektionen in Europa, aber auch in der breiten Streuung der Nachfragetrends in unterschiedlichen Geschäftsbereichen und Regionen zu sehen. Vor diesem Hintergrund nannten viele Entscheidungsträger die Sicherung von Cashflows und die Aufrechterhaltung reichlicher Liquiditätspuffer über verschiedene Kreditkanäle derzeit als Priorität. Positiv zu vermerken ist, dass die meisten Unternehmen die mittel- bis langfristigen Treiber ihres Geschäftsmodells weiterhin als intakt ansehen und erklärten, dass Effizienzmaßnahmen und Kapazitätsanpassungen eine große Erleichterung bringen würden und gut vorankommen. Insgesamt deuten die aus dem Unternehmenssektor kommenden Signale daher auf einen anhaltenden, aber uneinheitlichen Pfad der wirtschaftlichen Erholung hin.

"Die erneut gestiegene Anzahl der präsentierenden Gesellschaften zeigen ebenso wie die positive Resonanz der Unternehmensvertreter, dass unser Angebot innerhalb der Investorenkonferenzen im deutschsprachigen Raum Maßstäbe setzt", so Oliver Riedel, Vorstandsmitglied der Baader Bank. "Das bestätigt ebenfalls die große Anzahl namhafter Investoren, die aus der ganzen Welt regelmäßig an der Konferenz teilnehmen."

"Der große Erfolg auch einer hybriden Baader Investment Konferenz und das positive Feedback aller Teilnehmer, ob vor Ort oder virtuell bestätigen die Flexibilität aber auch die vorhandene Wichtigkeit solcher Events gerade in Pandemie-Zeiten ", resümiert der Vorstandsvorsitzende Nico Baader.

Die nächste Baader Investment Conference wird vom 20. bis 24. September 2021 in München stattfinden. Weitere Details finden Sie auch auf unserer Webseite https://www.baaderinvestmentconference.com.

Für weitere Informationen:

Baader Bank AG
Weihenstephaner Straße 4
85716 Unterschleißheim, Deutschland

Florian E. Schopf
Managing Director
Unternehmenssprecher
Head of Group Strategy & Communication

T +49 89 5150 1013
M +49 160 7188826

florian.schopf@baaderbank.de
https://www.baaderbank.de

Über die Baader Bank AG:

Die Baader Bank ist die Bank zum Kapitalmarkt. Sie ermöglicht ihren Kunden den Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten und das Investieren in Finanzprodukte auf effektive, effiziente und sichere Weise. Durch das Nutzen neuester Entwicklungen der Bankenbranche generiert sie für ihre Kunden einen Mehrwert - bei Produkten, in den Prozessen, in der Technik. Als familiengeführte Vollbank mit Sitz in Unterschleißheim bei München und rund 400 Mitarbeitern ist sie in den Geschäftsfeldern Market Making, Capital Markets, Multi Asset Brokerage, Asset Management Services, Banking Services und Research aktiv.

Weitere Informationen finden Sie auch online:

Unternehmenswebseite: https://www.baaderbank.de
Twitter: https://twitter.com/Baader_Bank
Linkedin: https://www.linkedin.com/company/98924/
Xing: https://www.xing.com/companies/baaderbankag?sc_o=da980_e
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCDJ7PGKWwtafrPSFDI3nmsQ



28.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Finanzberichte

Der Postversand des Geschäftsberichts 2019 verzögert sich aufgrund der aktuellen Situation um ein paar Tage. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 

Bestellformular für die gedruckte Version des Geschäftsberichts

Ihr Ansprechpartner

Florian E. Schopf
Unternehmenssprecher
T +49 89 5150 1013