Logozusatz
INVESTOR
   RELATIONS
 

News und Finanzberichte

Presseinformationen, Ad-hoc-Mitteilungen, Finanzberichte und Managers‘ Transactions

Baader Bank auf Wachstumskurs

DGAP-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
19.03.2021 / 07:28
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Baader Bank auf Wachstumskurs

Die Baader Bank blickt auf ein außergewöhnliches Konzernergebnis in 2020. Das Ergebnis v. St. beträgt EUR 56,0 Mio. (Vorjahr: TEUR 68). Die Gesamterträge steigern sich auf EUR 212,7 Mio. (Vorjahr: EUR 104,3 Mio.), das operative Ergebnis liegt bei EUR 81,5 Mio. (Vorjahr: EUR -8,0 Mio.). Dazu tragen vor allem ein sehr hohes Handelsergebnis, höhere Provisionseinnahmen sowie positive Ergebnisse aller Tochtergesellschaften bei.

Anhaltend hohe Wertpapierumsätze an den Börsen und mehr als Verdoppelung der Konten und Depots

Der Geschäftsverlauf der Baader Bank war in 2020 nicht nur durch sehr hohe Umsätze an den Börsen und Handelsplattformen, sondern auch durch die strukturelle und nachhaltige Weiterentwicklung der Geschäftsfelder geprägt. Es zeigte sich insbesondere, dass das von der Baader Bank entwickelte integrierte Geschäftsmodell mit Wertpapierhandel und Konto-/Depotführung unter einem Dach auf eine neu entstandene Börsenkultur in Deutschland trifft. Bereits im November 2020 konnte die Marke von 100.000 Depotkunden erreicht werden. Die Baader Bank kann so eine Vorreiterrolle einnehmen, die ihr einen weiteren Wachstumsschub verleiht.

Das Handelsergebnis auf Konzernebene stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr sehr stark an und erhöhte sich insgesamt um über 250 % auf EUR 168,2 Mio. (Vorjahr: EUR 46,1 Mio.). Die Provisionseinnahmen erhöhten sich ebenfalls, u.a. im Multi Asset Brokerage- und Research-Geschäft. Auch das Konto- und Depotgeschäft mit Vermögensverwaltern entwickelte sich weiterhin überaus positiv und wirkte unterstützend auf die Provisionsertragsentwicklung. Da durch höhere Handelsvolumina strukturell die Provisionsaufwendungen steigen, verzeichnete das Provisionsergebnis in 2020 insgesamt einen geringen Rückgang um 4 % auf EUR 31,0 Mio. (Vorjahr: EUR 32,1 Mio.).

Die Umsatzerlöse des Baader Bank Konzerns lagen mit EUR 12,0 Mio. und -7 % leicht unter dem Vorjahreswert (EUR 12,8 Mio.) und haben sich aus den Stromerträgen des bankeigenen Windparks gespeist. Das Zinsergebnis und die laufenden Erträge, von unwesentlicher Bedeutung für den Konzern, lagen für 2020 bei EUR -2,6 Mio. (Vorjahr: EUR -0,8 Mio.).

Die sonstigen Erträge sanken durch den im Vorjahr enthaltenen positiven Beitrag aus der Auflösung des Fonds für allgemeine Bankrisiken um rund EUR 10,0 Mio. auf EUR 4,1 Mio.


Kostenentwicklung wieder steigend aber im Einklang mit Gesamtentwicklung, operatives Ergebnis erneut stark verbessert

Während im Vorjahr sowohl bei den Personalaufwendungen als auch bei den anderen Verwaltungsaufwendungen Einsparungen erreicht worden sind, stiegen die Personalaufwendungen im Berichtsjahr auf Konzernebene aufgrund höherer variabler Vergütungsbestandteile im Zuge der positiven Gesamtentwicklung auf insgesamt EUR 71,2 Mio. an (Vorjahr: EUR 46,5 Mio.). Der andere Verwaltungsaufwand und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich moderat um EUR 3,5 Mio. auf EUR 48,1 Mio. (Vorjahr: EUR 44,6 Mio.). Das hohe Geschäftsvolumen konnte mit annähernd stabiler Personaldecke erreicht werden, worin sich insbesondere die hohe Skalierungsfähigkeit der Bank zeigt.

Der Gesamtaufwand enthielt in 2020 wieder die Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken, der in Übereinstimmung mit § 340e Absatz 4 HGB mit EUR 16,8 Mio. zu dotieren war. Infolgedessen lag der Gesamtaufwand in 2020 höher und stieg um EUR 52,3 Mio. auf EUR 156,6 Mio. (Vorjahr: EUR 104,2 Mio.) an.

Der Baader Bank Konzern schloss das vergangene Geschäftsjahr mit einem operativen Ergebnis i.H.v. EUR 81,5 Mio. im deutlich positiven Bereich ab und steigerte dieses sichtbar (Vorjahr: EUR -8,0 Mio.). Hier zeigen sich einerseits die umgesetzte Adjustierung in den einzelnen Strategien der sechs Geschäftsfelder und andererseits die Effekte aus den hohen Wertpapierumsätzen an den Märkten.

Die Abschreibungen fielen im Baader Bank Konzern im Geschäftsjahr 2020 mit EUR 20,4 Mio. um EUR 7,3 Mio. höher aus (Vorjahr: EUR 13,1 Mio.). Diese entfielen mit EUR 11,1 Mio. auf Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen sowie mit EUR 9,3 Mio. auf Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere.

In Summe erwirtschaftete der Baader Bank Konzern im Geschäftsjahr 2020 ein Vorsteuerergebnis (EBT) in Höhe von EUR 56,0 Mio. (Vorjahr: TEUR 68) und ein deutlich gestiegenes Konzernergebnis nach Steuern von EUR 46,5 Mio. (Vorjahr: TEUR -591).


Erfreuliche Kapitalkennzahlen, solide Mitarbeiteranzahl

Die Bilanzsumme beläuft sich zum Stichtag 31.12.2020 auf EUR 888,6 Mio. (Vorjahr: EUR 617,4 Mio.). Die bilanzielle Eigenkapitalquote beträgt 14 % (Vorjahr: 12 %) und die modifizierte Eigenkapitalquote liegt bei 17 % (Vorjahr: 14 %).

Zum 31.12.2020 ist die Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter im Baader Bank Konzern im Vergleich zum 31.12.2019 von 403 auf 420 gestiegen.


Ausblick 2021

In den ersten Monaten des neuen Geschäftsjahres zeichnet sich eine Fortführung des hohen Aktivitätsniveaus der Handelsteilnehmer an den internationalen Kapital- und Finanzmärkten sowie eine weiter stark zunehmende Nachfrage nach den Konto- und Depotdienstleistungen bei der Baader Bank ab. Die positiven Rahmenbedingungen für die Baader Bank sind demnach ungebrochen. Auch weitere Folgeeffekte der durchgeführten und teilweise andauernden Restrukturierungs- und Organisationsmaßnahmen müssten eine entsprechende nachhaltige Entwicklung in 2021 und darüber hinaus stützen.

Sollten diese Rahmenbedingungen analog zum vergangenen Geschäftsjahr für das gesamte Jahr 2021 weiter Bestand haben, geht der Vorstand der Baader Bank davon aus, dass das Ergebnis v. St. des Baader Bank Konzerns für das Geschäftsjahr 2021 das Ergebnis aus 2020 von EUR 56,0 Mio. übertreffen wird.

In Anbetracht von unabwägbaren, exogenen Einflussfaktoren können zuverlässige Prognosen zur Geschäftsentwicklung nach Einschätzung des Vorstands nur unter Einschränkungen erstellt werden. Die zukunftsbezogenen Aussagen, Erwartungen und Prognosen zur künftigen Entwicklung der Baader Bank beruhen daher auf den zum Veröffentlichungszeitpunkt im Unternehmen verfügbaren Informationen und Erkenntnissen.

Der Vorstand der Baader Bank plant weiterhin, unter Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung, für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende i.H.v. EUR 0,25 je Aktie auszuschütten. Die Hauptversammlung wird voraussichtlich am 01. Juli 2021 in virtueller Form stattfinden. Der Konzernbericht 2020 der Baader Bank wird Mitte Mai 2021 mit der Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung auf der Webseite des Unternehmens unter der Rubrik "Finanzberichte" zur Verfügung gestellt.


Kennzahlenübersicht

 

Baader Bank Konzern
GuV-Kennzahlen
01.01.- 31.12.2020 01.01.-31.12.2019 Delta
  TEUR TEUR %
Erträge 212.661 104.336 >100
davon Zinsergebnis und laufende Erträge -2.634 -799 -
davon Provisionsergebnis 30.976 32.111 -4
davon Handelsergebnis 168.215 46.149 >100
davon Umsatzerlöse 11.962 12.808 -7
davon sonstige Erträge 4.142 14.014 -70
       
Aufwendungen -156.642 -104.268 50
davon Personalaufwand -71.239 -46.522 53
davon anderer Verwaltungsaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen -48.141 -44.604 8
davon Abschreibungen -20.425 -13.142 55
davon Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken -16.837 0 100
       
Ergebnis vor Steuern (EBT) 56.019 68 >100
       
Operatives Ergebnis 81.529 -8.017 -
 
Baader Bank Konzern
Bilanzkennzahlen
01.01.- 31.12.2020 01.01.-31.12.2019 Delta
  TEUR TEUR %
Bilanzsumme 888.578 617.375 44
Bilanzielle Eigenkapitalquote 14 % 12 % -
 

Bilanziert nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB).

Für weitere Informationen:

Baader Bank AG
Weihenstephaner Straße 4
85716 Unterschleißheim, Deutschland

Florian E. Schopf
Unternehmenssprecher
Managing Director
Head of Group Strategy & Communication

T +49 89 5150 1013
M +49 160 7188826
florian.schopf@baaderbank.de

Über die Baader Bank AG:

Die Baader Bank ist die Bank zum Kapitalmarkt. Sie ermöglicht ihren Kunden den Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten und das Investieren in Finanzprodukte auf effektive, effiziente und sichere Weise. Durch das Nutzen neuester Entwicklungen der Bankenbranche generiert sie für ihre Kunden einen Mehrwert - bei Produkten, in den Prozessen, in der Technik. Als familiengeführte Vollbank mit Sitz in Unterschleißheim bei München und rund 400 Mitarbeitern ist sie in den Geschäftsfeldern Market Making, Capital Markets, Multi Asset Brokerage, Asset Management Services, Banking Services und Research aktiv.

Weitere Informationen finden Sie auch online:

Unternehmenswebseite: www.baaderbank.de
Twitter: https://twitter.com/Baader_Bank
Linkedin: https://www.linkedin.com/company/98924/
Xing: https://www.xing.com/companies/baaderbankag?sc_o=da980_e
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCDJ7PGKWwtafrPSFDI3nmsQ



19.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

 

Bestellformular für die gedruckte Version des Geschäftsberichts

Ihr Ansprechpartner

Florian E. Schopf
Unternehmenssprecher
T +49 89 5150 1013